Rote Rakete

Da sitze ich also gestern nichtsahnend im Wartezimmer meiner Tierärztin. Ich hatte sieben Fellnasen bei mir, einer darunter der kleine Erbuǧ. Ich berichte im Rattiges Nordhessen-Blog. Wir also alle voll angestrengt. Lange Warten. Überall eine Mordshitze. Das Wartezimmer voll. Da kommt eine junge Frau mit ihrem Schäferhund zur Türe rein.

Der freundliche Hund legte sich ganz entspannt auf seinen Rücken und forderte Streicheleinheiten vom Frauchen. „Oh, wie süß“ kam es aus einer Zimmerecke. Wenn die gewusst hätte, was gleich passieren würde. Herr Schäferhund (und er war überaus deutlich ein „Herr“) packte bei der Hitze seinen Penis aus. Huch, da schau‘ ich dann nicht mehr hin, dachte ich mir. Ebenfalls nichtsahnend was denn gleich passieren würde. Frauchen hängte sich über ihren Hund, euphorisch auf den Hund einredend. Da streichelte sie ihm plötzlich vom Glied über die Hoden bishin zum Innenschenkel… und wieder zurück… und wieder hin… und wieder zurück. Über’s Glied, über die Hoden, zum Innenschenkel. Immer und immer wieder. Dabei ein jauchzendes: „Ouh, ja fein! Schön am Schenkel streicheln, nech? Das jefällt dir!“

Ja fein, dachte ich mir und mein Blick wanderte einmal komplett durch’s Wartezimmer. Alle starrten sie betroffen gen Decke. Keiner traute sich hinzusehen, keiner sagte etwas. Betretenes Schweigen. Ein junger Mann unterdrückte ein kleines Schmunzeln. Und mir war die Situation mindestens genauso unangenehm. Räuspern. Was tun. Warum, um Himmels Willen? Vallah, das war krass. Nach ungefähr zehn Minuten, die sich wie über zwei Stunden anfühlten, brach ich die Situation indem ich mit meinen drei riesigen Transportboxen in Richtung Behandlungsraum stackste. Frau Droggelbecher, danke. Danke, dass Sie mich in letzter Sekunde zu sich geholt haben.

Kommentare (10)

  1. Halleluja 😀
    Ich suche instinktiv nach einer Erklärung, aber mir fällt nichts ein^^

  2. Oh Mein Gott…mehr fällt mir nicht ein…ich hoffe die Frau war sich dessen einfach nicht bewusst, was sie da gerade macht und weiß nach wie vor noch nichts von Bienchen und Blümchen…
    Ansonsten wäre diese Dame beim wahren Droggelbecher wohl ganz gut aufgehoben 😀

  3. MhhhKathi

    Oh Gott, was für ein Fremd-Schäm-Moment 😀

    Ob die Frau tatsächlich keine Ahnung hat, was sie da tut? So naiv kann man doch nicht sein ^^ Ich glaube ich hätte mich auch mit aller Kraft zusammenreißen müssen, um in der Situation nicht laut loszulachen.

  4. Ach Du meine Güte. Pfui!

  5. Ich muss hier gerade total lachen xD!!! Das wäre was für ne RTL Sendung gewesen ^^ Wenn ich dort an deiner Stelle gewesen wäre, wäre ich genau so wie du… oder wie die anderen dort 😉 Was soll man dazu auch noch groß sagen?

  6. O_O … ähn… warum? Na ja… egal *lach*

  7. O___o
    Aber man sieht doch, dass der Hund gerade… naja, wuschig ist. Wie kann sie ihm denn da mitten im Wartezimmer den Intimbereich kraulen?
    Meeeerkwürdig. ^^;;

  8. Oh mein Gott…
    Und ich dachte, sowas würde nur mir passieren! Ich höre in solchen Situationen immer das Tom und Jerry Theme im Hinterkopf…

  9. Oh wahnsinn..
    Das sind diese Momente, bei denen ich im Nachhinein (im Moment des Geschehens muss es nun echt nicht sein) gerne in die Köpfe der Menschen schauen würde. Sowohl all die andren, die nicht wissen, wohin mit ihren Augen, als auch die Person, die augenscheinlich nicht weiß, was sie da gerade tut.. ^^

Kommentare sind geschlossen.